Regionalwettbewerb Jugend musiziert – Unterfranken/West

Liebe Teilnehmenden am 59. Wettbewerb von Jugend musiziert in Würzburg,

viele Anmeldungen haben uns trotz Corona dieses Jahr erreicht, was uns unglaublich freut! Doch leider bestimmen weiterhin Coronabeschränkungen unseren Alltag – so auch den Wettbewerb von Jugend musiziert.  Die pandemische Lage lässt leider eine zuverlässige Planung bei der Organisation der Regionalwettbewerbe und des Landeswettbewerbs nicht zu.

Deshalb gab es eine Bayerische Landes-Onlinekonferenz aller Regionalwettbewerbe und des Landesausschusses Jugend musiziert.

Um eine bayernweit einheitliche Lösung anzubieten, die der überwiegenden Mehrheit der Teilnehmer*innen Chancengleichheit bietet, gilt daher folgendes:

 

  • AG Ia und Ib und II

Die Altersgruppen Ia, Ib und II bleiben in unserer Zuständigkeit. Und wir haben nun entschieden, für diese Altersgruppen einen Onlinewettbewerb zu gestalten. Die Abgabefrist wird Ende Januar sein. Ihr bekommt dazu noch ausführlichere Informationen, sobald das gesamte Konzept steht.

  1. Für die AG II gilt zudem: Wer eine Weiterleitung erreicht hat, kann am nachgelagerten LW teilnehmen, der im Juli ausgetragen wird, wenn möglich in Präsenz. Der Ort und der Termin werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

 

  • AG III und höher
    1. Alle Teilnehmer*innen ab AG III werden direkt zum Landeswettbewerb angemeldet.
    2. Der Termin des LWs in Ingolstadt bleibt wie geplant bestehen: 8. bis 11. April; er heißt allerdings nicht mehr Landeswettbewerb Bayern. Es ist ein bayernweiter Wettbewerb „Jugend musiziert“ ohne vorherige Qualifizierung. An ihm können alle teilnehmen, die sich in diesem 59. Wettbewerbsjahr bis zum 15.11.2021 regulär angemeldet haben. Von Seiten der Teilnehmer*innen ist nichts zu unternehmen. Eure Anmeldungen werden direkt zum Landeswettbewerb weitergeleitet, der sich bei Euch meldet.
    3. Euer gemeldetes Wettbewerbsprogramm könnt Ihr entgegen der Ausschreibung noch bis 15.03.22 ändern. Bei Änderungen sind für neue Stücke immer sämtliche Angaben zu machen, die bei der ursprünglichen Anmeldung abgefragt wurden. Änderungen bitte direkt dem Landesausschuss melden.
    4. Ob die Wertungsspiele in Ingolstadt live oder digital bewertet werden, muss nach Sachlage entschieden werden.
      • Wenn es ein Live-Wettbewerb sein kann, müsst Ihr damit rechnen, dass wir von behördlicher Seite dazu verpflichtet werden, dass nur die zugelassen werden können, die mindestens dem 2G plus-Standard entsprechen.
      • Wenn es aus welchem Grund auch immer in Präsenz nicht möglich ist, werdet Ihr auf Grund eines Videos bewertet, das Ihr uns zukommen lasst. Welche Standards dabei zu erfüllen sind, wird rechtzeitig bekannt gegeben.
    5. Die Bewertung richtet sich nach dem System des Regionalwettbewerbs (siehe aktuelle Ausschreibung ab Seite 43). Eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erfolgt ab 23 Punkten.
    6. Anders als im letzten Wettbewerbsjahr soll es für alle Teilnehmner*innen ein kurzes Feedback der Jury geben. Beim Präsenzwettbewerb in Form der gewohnten Beratungsgespräche, bei einem Videowettbewerb als individuelle Mail.

 

Wir hoffen, dass Ihr nun erstmal in dieser unsicheren Zeit Bescheid wisst und Euch auf ein Wettbewerbsjahr 2022 von Jugend musiziert einstellen und freuen könnt. Wir wünschen Euch weiterhin eine gute Vorbereitung und viel Freude beim Musizieren!

Euer JuMu-Team Würzburg

 

 

 

 


Jugend musiziert allgemein

Der Wettbewerb gliedert sich in drei Phasen: Regional – Land – Bund.

Die 140 Regionalwettbewerbe Jugend musiziert finden über das gesamte Bundesgebiet verteilt im Januar/Februar statt, die 16 Landeswettbewerbe im März. Der Bundeswettbewerb Jugend musiziert ist jedes Jahr in einer anderen Stadt für acht Tage, über Pfingsten, zu Gast.

  • Wer im Regionalwettbewerb einen 1. Preis erhält, wird zur nächsthöheren Wettbewerbsebene weitergeleitet, zu einem der 16 Landeswettbewerbe.
  • Die ersten Preisträger der Landeswettbewerbe nehmen dann am Bundeswettbewerb teil. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten für ihre Leistung auf jeder Wettbewerbsebene eine Urkunde.
  • Auf der Bundesebene zeichnet die Bundesjugendministerin die Preisträger mit Urkunden aus.

Trägerschaftund Förderung des Bundeswettbewerbs:

Der Bundeswettbewerb Jugend musiziert wird vom Deutschen Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH, Bonn, getragen.
Geschäftsführer: Dr. Benedikt Holtbernd und Norbert Pietrangeli.

Durchführende Verbände sind:

  • Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO)
  • Deutscher Tonkünstlerverband (DTKV)
  • Jeunesses Musicales Deutschland (JMD)
  • Verband deutscher Musikschulen (VdM)
  • Verband Deutscher Schulmusiker (VDS)

Die Wettbewerbe werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, den Ländern, den kommunalen Spitzenverbänden und den Kommunen gefördert. Hauptsponsor von Jugend musiziert ist die Sparkassen-Finanzgruppe.

Quelle: Deutscher Musikrat


Regionalausschuss Jugend musiziert Unterfranken/West

  • kommissarischer Regionalausschussvorsitzender: Steffen Zeller, Tonkünstlerverband Würzburg e.V.
  • Geschäftsführerin: Franciska Bouma, Tel.: 0172-6920046
  • Stellvertreter: Burkard Fleckenstein, Kulturamtsleiter der Stadt Aschaffenburg
    Robin McBride, Sing- und Musikschule Würzburg

Entsprechend der Zusammensetzung des Projektbeirates Jugend musiziert gehören dem Regionalausschuss als ständige stimmberechtigte Mitglieder bis zu zwei Vertreter/innen der Verbände/Institutionen an:

  • Zweckverband Sing- und Musikschule Würzburg
  • Städtische Musikschule Aschaffenburg
  • Tonkünstlerverband Würzburg
  • Vertreter von VBSM/VdM
  • Hochschule für Musik Würzburg
  • Bezirk Unterfranken
  • Vertreter der Musiklehrer
  • Vertreter der im Einzugsbereich liegenden Gebietskörperschaften
  • Sparkasse Mainfranken/Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau
  • Bayerischer Rundfunk/Regionalstudio Mainfranken

Träger des Regionalwettbewerbes Jugend musiziert Unterfranken/West:
Tonkünstlerverband Würzburg e.V.