Konzerte des Tonkünstlerverbands Würzburg e.V.

 

März 2017

 

Freitag 17. & Samstag 18. März 2017 • Hochschule für Musik Würzburg

Musik! Eine Sprache für Alle


Mit Jonas Hermes und dem Team von WiMu Würzburg

Der Workshop gibt eine Einführung in Herangehensweisen der Elementaren Musikpädagogik mit dem Schwerpunkt, sprachfrei zu arbeiten, nicht zuletzt um auch eine Sprache zu lernen.
Musikpädagogische Angebote für Geflüchtete und SprachanfängerInnen mit Musik als »integrativer Ersthilfe« bedeutet, geflüchtete Menschen in Deutschland mit sprachfreien gemeinsamen Musizierangeboten zu empfangen.

Weitere Informationen beim Tonkünstlerverband Bayern e.V.

 


 

Samstag, 25. März 2017, 15 Uhr • Hochschule für Musik Würzburg, Gebäude an der Residenz, Kammermusiksaal

Allgemeines Schülerkonzert

Anmeldeschluss per Post oder E-Mail bei Steffen Zeller: 10.3.2017 | Eintritt frei

 

April 2017

 

Montag, 3. April 2017, 19.30 Uhr • Hochschule für Musik Würzburg, Theater Gebäude Bibrastraße

»Hommage«

Zur Aufführung kommen Werke von Würzburger Komponisten aus vier Generationen.
Vertreten sind Berthold Hummel (1925-2002), Christoph Wünsch (*1955), Florian Bramböck (*1959), Joachim F. W. Schneider (*1970), Manuela Kerer (*1980) und Katrin Klose (*1990).
Tiroler Kammerorchester InnStrumenti
Florian Bramböck, Saxophon und Gerold Huber, Klavier
Ltg. Gerhard Sammer

studio für neue musik in Kooperation mit der Hochschule für Musik Würzburg

 


 

Mittwoch, 5. April 2017, 11.00 Uhr • Hochschule für Musik Würzburg, Großer Saal, Geb. Hofstallstraße

Forum:
(Aus-)Bildungsauftrag Musik – Institutionen im Wandel

In den letzten Jahrzehnten haben sich die Berufsfelder von Musikerinnen und Musikern auf allen Ebenen musikalischer Ausbildung und Bildung stark gewandelt. Vollzeitstellen, seien diese im pädagogischen oder künstlerischen Bereich, sind in immer geringerer Anzahl zu finden. Im Rahmen der Festwoche der Hochschule für Musik Würzburg, die unter dem Thema »Lehren und Studieren am Staatskonservatorium und an der HfM Würzburg 1947-2017« steht, erörtern Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Politik, Gesellschaft und den musikbezogenen Ausbildungsinstitutionen , ob die bestehenden Ausbildungsinhalte an bayerischen Musikschulen, Berufsfachschulen und Musikhochschulen für diese neuen Berufsbilder unserer zukünftigen Profimusiker und -innen noch zeitgemäß sind, oder ob es ein Umdenken bedarf. Auch wird die Frage zu diskutieren sein, wie die Zusammenarbeit zwischen Laienmusikverbänden und den institutionalisierten Ausbildungsstätten ausgebaut und intensiviert werden kann.

Moderiert wird die Diskussionsrunde von Theo Geißler, Herausgeber der Neuen Musikzeitung und der Zeitung Politik & Kultur, Leiter ConBrio Verlag, langjähriger Rundfunkmoderator.

Teilnehmer:

Eine Veranstaltung der Hochschule für Musik Würzburg im Rahmen der
1947-2017 Festwoche Logo

 

Mai 2017

 

24.–28. Mai 2017 • Musikakademie Hammelburg

Musik-Kreativ-Tage

»Wir sehen keine Mauern zwischen den Stilen, sondern Brücken.«

Dieses fünftägige Seminar knüpft an die erfolgreichen Musik-Kreativ-Tage der Vorjahre an. Ziel ist es, stilitstisch offenen MusikerInnen Gelgenheit zum musikalischen Austausch zu geben. Das gemeinsame Musizieren steht im Mittelpunkt, um unter optimalen Bedingungen die Potentiale von Volksmusik, Jazz, Rock, Pop, Klassik und Weltmusik auszuloten und zu bündeln. Die Musik-Kreativ-Tage finden in in Zusammenarbeit mit Steffen Zeller, Tonkünstlerverband Würzburg, Armin Griebel, Forschungsstelle für fränkische Volksmusik und Kuno Holzheimer, Projekt GmbH der Bayerischen Musikakademie statt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.mainpop.de

 

Juli 2017

 

Samstag, 1. Juli 2017, 15 Uhr • Hochschule für Musik Würzburg, Gebäude an der Residenz, Kammermusiksaal

Allgemeines Schülerkonzert

Anmeldeschluss per Post oder E-Mail bei Steffen Zeller: 21.6.2017 | Eintritt frei